TWORNA transformieren altes Liedgut. Populäre deutsche Wiegen-, Toten-, Tanz - und Liebeslieder vom 13.- 19. Jahrhundert werden mit Hingabe, Humor und Leidenschaft ins Jahr 2020 geholt. Das akustische Trio aus dem Dorf Quohren mit der Berliner Sängerin Jessica Jäckel bedient sich dabei eines aussergewöhnlichen Instrumentariums: Nyckelharpa, Waldzither, Gitarre in New Standard Tuning, Fretless Bass und allerlei Percussion vom Waldteufel bis zur Rahmentrommel. Die Neuauflagen der alten Lieder und Weisen bewegen sich zwischen Folk, Pop und Weltmusik. Mit Spielenergie und Sinnlichkeit erzählen TWORNA ihre Geschichten neu und bringen die schöne Schlichtheit ihrer Melodien zum leuchten.

TWORNA ist der alte slawische Name des Dorfes Quohren bei Dresden in dem Caterina Other (Nyckelharpa) und Frieder Zimmermann (Gitarre/Bass) leben. Der Name beruft sich auf „Dvorane: Die Göttin der Schaffenden“.


Das Trio war aktuell mit Markus Reuter als Co-Produzenten im Tonstudio und die Album Veröffentlichung ist für Herbst 2020 in Planung.